Besuch aus Tansania

Die Kinderkulturkarawane geht in die nächste Runde

Die Kinderkulturkarawane kommt auch 2018 wieder zu uns! Nun sind wir schon zum dritten Mal dabei. Wie in jedem Jahr wird das große Ereignis, das Klimagerechtigkeit mit internationaler Unterstützung auf die Bühne und in die Köpfe bringt, im September stattfinden. Doch schon jetzt zu Beginn des Sommers gab es ein erstes Warmlaufen der beteiligten Schülergruppen mit einem Gast aus dem diesjährigen Partnerland. So war vom 22. bis 25. Mai Alembe Joseph aus Tansania an unserer Schule. Er sensibilisierte Schülerinnen und Schüler weiter für das Thema Klimagerechtigkeit und bereitete auf die inhaltliche und künstlerische Zusammenarbeit mit den Tänzern aus dem Kigamboni Community Center aus Dar es Salam/ Tansania im September vor.

In diesem Jahr nehmen die Klassen 6b und 7e an der Kinderkulturkarawane teil. Umut Akdemir aus der 7e berichtet:

Alembe Joseph kam ausTansania nach Hamburg, um uns unsere Fragen über die Kinderkulturkarawane zu beantworten. Die Klasse 7e machte einen Sitzkreis. Zuerst haben wir uns vorgestellt und dann hatten wir viele interessante Fragen. Wir sprachen Englisch, trotzdem konnten wir uns problemlos miteinander unterhalten. Die Klasse machte dann eine Gruppenarbeit, in der es darum ging, wie man effektiver mit Strom umgehen könnte. Dann ging es in den Schulgarten. Die Klasse lernte eine Akrobatikübung.

Am nächsten Tag ging es weiter. Wir begrüßten uns und Alembe brachte uns vier Wörter in seiner Sprache bei. Dann teilten wir uns wieder in vier Gruppen und bekamen jeweils ein Thema, zu dem wir eine Präsentation machten. Dann gingen wir raus in den Schulgarten und lernten noch eine weitere Akrobatikübung. Zuletzt verabschiedeten wir uns von Alembe und er machte am Ende einen Rückwärtssalto.

MEHR zur Kinderkulturkarawane

MEHR zum Klimaschutz an der STS Eidelstedt

Schach: Rechts gegen Links

Wir waren zum ersten Mal dabei

Am 31. Mai 2018 fand zum 60. Mal das Schachturnier „Rechtes Alsterufer gegen Linkes Alsterufer“ statt. Die STSEi war dabei! Die Schüler der Schach AG (Herrn Hanke) aus der 7., 8. und der 11. Klasse der STS Eidelstedt haben zum ersten Mal an diesem bedeutenden Turnier teilgenommen. Wegen der hohen Teilnehmerzahl fand das Turnier diesmal in der Barclaycard Arena in Hamburg Stellingen statt. Dementsprechend war eine Menge los dort. Bei bester Stimmung wurde bis zum Schluss gekämpft. Niklas Hentschel (7f): „Mir hat sehr gut die Stimmung gefallen und dass wir bis zum Schluss gekämpft haben. Es gab viele Gewinner und auch ein paar Verlierer und natürlich gab es auch viele Remis (Unentschieden). Wir hatten sehr viel Spaß und Freude am Schachturnier in der Barclaycard Arena und freuen uns auf das nächste Jahr. :-)“

Neustart am Niekamp

Wir sind begeistert vom neugestalteten Schulgelände

Die 15-monatige anstrengende Bauzeit für ein neues Schulgelände am Niekampsweg (Jahrgänge 5-7) ist nun endlich beendet: Um die Rasenflächen herum stehen zwar noch Zäune, damit das neue Grün sich in Ruhe entwickeln kann, aber die Beete sind angelegt, alle Spielgeräte sind freigegeben und viele neue Sitzgelegenheiten können schon genutzt werden.

Das musste gefeiert werden! Am 29. Mai gab es statt Nachmittagsunterricht Sport, Spaß, Spiel und Köstlichkeiten. Das wunderbare Wetter spielt mit: Auch Unterricht findet nun viel öfter draußen statt. 

Land Art

Kleine Kostbarkeiten am Lohkamp

Wer genau hinschaut, entdeckt sie: Die kleinen Kunstwerke, die Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 8 (Frau Strahlendorf) am Lohkamp gestaltet haben. Orientiert an der Kunst Andy Goldsworthys schnappten sie sich das, was sie in der Natur finden konnten, und fertigten daraus wahre Schätze. Wir danken allen Klassen & Lehrenden für die tollen Kunstwerke und laden zu einem Blick in die unten stehende Fotogalerie ein.

Dangerous Minds

Jahrgang 8 beim Kampnagel-Festival

Vier Schülerinnen und Schüler nahmen Ende Mai teil beim transgenerationellen Performance Festival „Dangerous Minds“ auf Kampnagel.

Unterstützt vom Hamburger Journalisten Christoph Twickel entwickelten sie insgesamt 6 Performances. Sie beobachteten, kommentierten und leiteten am Ende ein Diskussion über die Gleichberechtigung von Kindern und Erwachsenen. Was bedeutet Performance? Sollte man den Unterschied zwischen Kindern und Erwachsenen abschaffen? Das waren Fragen, mit denen sich Regisseure, Jugendliche, Schauspieler und Künstler auseinandersetzten.

Mehr zum Festival „Dangerous Minds“

Raus aus der Schule – Rein in die Stadt

Ausstellung im Gängeviertel

Zum zehnten Mal stellten Schülerinnen und Schüler von Frau Kuhn im Raum linksrechts aus, diesmal unter dem Titel „Wir werden Teenies“. Wir danken den Klassen & Frau Kuhn für die tolle Ausstellung und laden zu einem Blick in die unten stehende Fotogalerie ein. 
 
MEHR zur Ausstellung
 
MEHR zum Raum linksrechts
 

 

Kunstpioniere

Jahrgang 9 arbeitet und präsentiert in der Kunsthalle

Die „Kunstpioniere“ sind ein von der Behörde für Bildung und Sport gefördertes Projekt. Bereits in den letzten Jahren haben Schülerinnen und Schüler unserer Schule daran teilgenommen.

Schon im Januar waren die neuen Kunstpioniere (Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 9, Frau Heitmann) in der Kunsthalle. Neben einem ersten Rundgang hatten sie bereits mit dem Ausstellungsankündigungsbild zur Ausstellung „Bouncing in the Corner. Die Vermessung des Raumes“ („Honey, I rearrangend the Collection“) gearbeitet.

Am 19. April präsentierten sie nun ihre Auseinandersetzung mit der Ausstellung auf vielen Ebenen. 

EINLADUNG

VIDEO

   Weitere Informationen zum Projekt „Kunstpioniere“ HIER

   Unsere Kunstpioniere 2017 HIER

Kunstlabor in den Deichtorhallen

Schülerinnen aus dem Jahrgang 7 waren dabei

Gaby Möhring und Hadil Cassim (Jg. 7) haben eine Woche lang im Kunstlabor#21 zur Ausstellung 

„PROOF. FRANCISCO GOYA, SERGEI EISENSTEIN, ROBERT LONGO“

in den Deichtorhallen gearbeitet.

Sabine Flunker und André Lützen unterstützten die insgesamt 30 Hamburger Schüler in ihrem kreativen Prozess.

Die entstandenen Werke werden noch bis zum 28. Mai in den Deichtorhallen gezeigt.

MEHR zum Kunstlabor      

Eidel räumt auf

Wir machen Eidelstedt fit für den Frühling

Sämtliche Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Eidelstedt waren in der ersten Aprilwoche unterwegs, um in den benachbarten Wohnstraßen und Grünflächen Müll zu sammeln. Ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken von der Hamburger Stadtreinigung war jede Klasse 90 Minuten in einem ihr zugeteilten Gebiet unterwegs. Da kam eine Menge Müll zusammen! Anwohner freuten sich, viele lobten die Schüler und am Ende gab es für alle eine Stärkung. 

Ziel der Aktion ist nicht nur ein saubereres Eidelstedt, sondern auch die Erfahrung, dass es gut ist, seinen Müll bei sich zu behalten oder in die dafür vorgesehenen Behälter zu werfen. 

Bis zum nächsten Jahr!

Sportturnier

Der 12. Jahrgang der STS Eidelstedt und des Gymnasiums Dörpsweg traten gegeneinander an

Am 8. Februar maßen sich der 12. Jahrgang unserer Schule mit dem des Gymnasiums Dörpsweg in den Sportarten Volleyball, Basketball und Fußball. 

Schülerinnen und Schüler hatten das Projekt in Eigeninitiative geplant und führten es selbstständig durch. Nicht unmittelbar Beteiligte feuerten ihre Mannschaften vom Spielfeldrand aus an. 

Schließlich konnte sich die erste Mannschaft der STS Eidelstedt in den Sportarten Volleyball und Fußball durchsetzen und damit das Turnier für sich entscheiden.