Ex Bundesligaprofis zu Besuch bei uns

Am 07.05. 2019 erhielt unsere Schule Besuch von zwei ganz besonderen Gästen: Es besuchten uns mit Marcel Witeczek und Michael Klinkert zwei ehemalige Spieler aus der Fußball-Bundesliga. Die beiden Ex-Profis boten in unserer Sporthalle an diesem Tag ein Training für interessierte Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5-8 an. Die Resonanz war gewaltig und insgesamt ca. 65 unserer Fußballerinnen und Fußballer nahmen das Angebot gerne an. Nach einer gemeinsamen Aufwärmübung stand dabei vor allem das gemeinsame Fußballspiel im Zentrum. Unter den Augen der beiden Experten gaben alle Spielerinnen und Spieler ihr Bestes und erhielten neben Lob für gelungene Aktionen auch noch den ein oder anderen hilfreichen Tipp.

Vielen Dank an die Beiden!

AG Südafrika-Partnerschaft

Am 8. Mai geht es los: Wir, 10 Schülerinnen und zwei Begleitlehrkräfte der AG Südafrika-Partnerschaft fliegen nach Südafrika. Dort besuchen wir unsere Partnerschule, eine weiterführende Schule in Vredendal/ Western Cape. Das liegt etwa 300 km nördlich von Kapstadt und ca 30 km von der Atlantikküste entfernt. Dort werden wir gemeinsam mit unseren Schulpartnern an einem Projekt arbeiten: In „Wir erklären dem Müll die Kunst“ beschäftigen wir und u.a. mit Re- und Upcycling: Wir werden uns auf kreative Weise mit dem Problem der übermäßigen Müllproduktion beschäftigen und zu  einem sensibleren Umgang damit anregen bzw. Anregungen zur Müllvermeidung zu entwickeln.

Unsere Reise dokumentieren wir in einem Online-Blog: HIER und auf Instagram: #sudafrika_ag_stsei

Infos zu früheren Begegnungen finden Sie HIER

Die Sendung mit Filmbeiträgen zum Thema Demokratie, die wir im Mai 2018 mit unseren Partenrschülerinnen produziert haben, kann HIER abgerufen werden.

 

Theaterabend 5-7

Theater der Jüngsten auf der großen Bühne

Premiere an der STS Eidelstedt:

Zum ersten Mal gab es einen Theaterabend der Unterstufe, damit ihre kostbaren Stücke im kleineren Rahmen Wertschätzung erfahren.

Unsere neue Themenklasse des JGs 5  „Kreativ“ hatte unter der Leitung von Frau Orzechowska-Nowaczew und Herrn Sinast  wunderbare Kostüme für die Geschichte  „König auf dem Kopf“ gestaltet und führte das Stück nun vollständig auf. Eine tolle Leistung!

Die Klasse 6d (Frau Lingner) hatte sich im Theaterunterricht mit den Licht- und Schattenseiten des Themas „Freundschaft“ auseinander-  gesetzt und präsentierte nun dem Publikum interessante Szenen zu einem allgegenwärtigen Thema.

Mit dem Stück „leer“ zeigte der Wahlpflichtkurs 7 unter der Leitung von Frau Kuhn den  Beitrag der STSEi für das „Schule macht Theater“-Festival, auf dem sich Hamburger Schultheatergruppen für das „Schultheater der Länder 2019“ in Halle bewerben-  ein wahres Feuerwerk eroberte da die Bühne!

Das Stück wurde inzwischen als einer von drei Beiträgen ausgewählt, die der Bundesjury vorgestellt werden, um möglicherweise Hamburg beim „Schultheater der Länder“ in zu Halle vertreten (weitere Informationen HIER).

Viel Erfolg weiterhin!

LINK für die Infos zum Schultheater der Länder

Sportfest

Bei bestem Wetter wurde am 18. April im Lohkamp wieder unter freiem Himmel gesprintet, jongliert, geknobelt und geklettert… Schülerinnen und Schüler waren hochmotiviert, ihre sportlichen Fähigkeiten zu beweisen. In diesem Jahr gab es bei angenehmen Temperaturen auch wieder die 900m- Langstrecke, außerdem ein paar neue Stationen vor allem im Bereich der neuen Sportplätze. Neben Ausdauer und Schnelligkeit ging es auch um Geschicklichkeit und Balance. Vor allem aber war wie immer vor allem Teamgeist gefragt, um die Nase ganz vorn zu haben:

1. Platz: Klasse 10d
2. Platz: Klasse 7d
3. Platz: Klasse 9a

Herzlichen Glückwunsch!

Dank geht an Herrn Tuchardt für das Video:

Externer Inhalt

Beim Anzeigen des Inhaltes werden Daten an stsei.de übermittelt.

Tusch und Tandem

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 erobern die Studiobühne in der Gaußstraße, gelernt wird vom und im Theater! Mit der Aufführung „The End“ ein Stück zum Thema „Tod“ mit dem Projekt Jahrgang 9 unter Leitung von Julie Kuhn standen Schülerinnen und Schüler unserer Schule auf den Bühnenbrettern des Thalia Theaters in der Gaußstr. 4 weitere Schulen präsentierten ihre Stücke (Lessing Stadtteilschule, Stadtteilschule am See, Margaretha Rothe Gymnasium, Stadtteilschule Niendorf).

Eindrucksvoll wurde deutlich: Theater leistet einen wichtigen Beitrag für Schule als Lebensraum- hier gibt es einen Freiraum sich spielerisch auszuprobieren. Theater wagt etwas – Bekanntes wird in Frage gestellt. Wir sehen Schülerinnen und Schüler als Gesamtpersönlichkeit und eröffnen ihnen neue Möglichkeiten.
Dabei bringen TUSCH und Tandem Bewegung in die Schule, vertiefen die Zusammenarbeit zwischen Thalia und Schule. Theatermacher*innen gehen in die Schule und bereichern mit ihrer Professionalität und Präsenz den Unterricht, ausgehend von Themen und Inszenierungen des Thalia Theaters.

Ein gelungener Abend. Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler und Julie Kuhn für die tolle Produktion.

DDR-Unterricht – Eine Reise in die Geschichte der DDR

Am Mittwoch, den 20. März 2019 hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 13b erstmals die Möglichkeit, den Unterricht in der DDR hautnah mitzuerleben.

An diesem Tag reiste die Klasse in den DDR-Schulalltag, der von der Leiterin des Leipziger Schulmuseums Elke Urban geleitet wurde. Sie verkleidete sich in „Frau Lehmann“, wir in „Doris“, „Detlef“ oder „Peggy“, der 3. Klasse. Jeder stand an seinem Platz und musste ein blaues Halstuch tragen. Mit einem strengen, lauten Ton rief sie: „Für Frieden und Sozialismus seid bereit!“, und alle Schüler erwiderten in einer disziplinierten Art als Pioniergruß „Immer bereit!“. So war der Begrüßungsakt am Morgen. Als Fach stand Heimatkunde auf dem Plan, in dem es um die Kenntnisse und Einführung in das sozialistische Leben ging.

Es wurde das Lied der Pioniere gesungen und grundlegende Fragen zu Ernst Thälmann (kommunistischer Arbeiterführer) gestellt. Damit begann die ideologische Vermittlung, bei denen wir auch die Gesetze der Thälmann Pioniere lernen mussten. Sobald sich ein Schüler dagegen wehrte, wurde mit dem Schuldirektor gedroht. Vorbildliche Schüler bekamen einen Stern ins Heft. So manipulierte Frau Lehmann die Schüler der 3. Klasse für 90 Minuten durchgehend.

Es erschien uns teilweise gruselig, mit welchen Mitteln Frau Lehmann die Macht der sozialistischen Ideologie schützen wollte, doch genau an diesem Punkt erkannten alle von uns, wie extrem die DDR-Diktatur auf die Kinder und ihre Erziehung einwirkte und unter welchem Druck sie jahrelang standen, um ein möglichst perfekter Thälmann Pionier zu sein.

So kurz vor den Abiturprüfungen im Fach Geschichte war der Tag ein voller Erfolg, da bestätigt wurde, wie gut wir uns mittlerweile in dem Gebiet auskennen. Viele neue Eindrücke wurden gesammelt, eine gute Motivation für die anstehenden Prüfungen.

The future is female

Theaterabend der Oberstufe am 26. März 2019   

Eine Band aus dem Musikprofil  Jg. 12 eröffnete den Abend der Oberstufe mit „Hit the Road, Jack“ und dem Entertainer, gespielt von Daniel Seibel.

Anschließend wurde es politisch, genau genommen frauenpolitisch:

Was haben Pippi Langstrumpf, Emilia Galotti, Maria Magdalena und Helke Sander gemeinsam? Ja, sie sind weiblichen Geschlechts. Dass sie unterschiedlichere Lebensläufe nicht haben können, ist auch klar. Pippi Langstrumpf ist reich und stark, Emilia Galotti wird vom Vater ermordet, Klara nimmt sich das Leben und Helke Sander fängt an, sich zu wehren.

Wie sind wir Frauen eigentlich dahin gekommen, wo wir jetzt sind?  Warum hat der 1. Weltkrieg Fortschritte für die Frauen gebracht? Mutige Frauen haben uns gezeigt, wie frau sich wehrt – mit Gebärstreiks, dem Stören der Politik und warum eine Tomate die Frauenbewegung in Deutschland 1968 in Deutschland in Gange setzte.

In „The future is female“ wurden vom Oberstufen-Theaterkurs von Frau Kruzek all diese und weitere Themen angesprochen und theatral auf der Bühne dargestellt.  Ein lehrreicher und amüsanter Abriss der Frauenbewegung!

Für die Fotos danken wir H. Flick.

Jahresfeier der Boxschool

Jahresfeier der Boxschool – unsere Schülerinnen und Schüler waren dabei.

Wertschätzung, respektvolles Miteinander, sich eigene Ziele setzen und sie mit Disziplin verfolgen – im Rahmen der Boxschool lernen Kinder alles das.

Jetzt nahmen die Kinder unserer Boxschool teil an der Jahresfeier des Vereins „Boxschool – Verein für Gewaltprävention“, die mit über 350 Gästen an den Landungsbrücken stattfand.

Weitere Informationen über die „Boxschool- Verein für Gewaltprävention e.V. “ und über die Veranstaltung sind HIER zu finden.

Kunst- und Theatergruppe LIGNA

Am 27.3. weilte die Kunst- und Theatergruppe LIGNA an unserer Schule. Sie hat es den Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs 5 und 6 ermöglicht einen „Tanz aller“ durchzuführen.
Die Tanzperformance Tanz aller – setzt sich mit dem nahezu vergessenen Erbe der Bewegungschöre auseinander. Das gemeinsame Tanzen im Bewegungschor ermöglichte es den Schülerinnen und Schülern Bewegungen jenseits des Alltags zu entdecken. 

Um sich ein bisschen einzufühlen, steht hier ein Trailer des Stückes zur Verfügung:

Bei strahlend blauem Himmel war es für alle Beteiligten ein intensives Tanzerlebnis. Vielen Dank an die Theatergruppe LIGNA und alle beteiligten Klassenlehrerinnen und –lehrer.

Konzert in der Nachbarschaft

Das war nur ein kurzer Weg: Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Stiftungsprogramms „Musik für Schüler“ an unserer Schule ein Instrument erlernen, traten am 18. Februar gemeinsam mit dem Unterstufenchor unserer Schule im Seniorenwohnhaus der Steenbeck-Stiftung im Niekampsweg auf.
Aktuelle Hits, kleine Klavierstücke und Volkslieder ließen die erste Aufregung auf beiden Seiten schnell vergessen, ganz bald wurde gelacht, rhythmisch geschunkelt und schließlich gemeinsam gesungen. Bei dem wunderbaren Wetter lag es ja auch förmlich in der Luft, schon jetzt den Frühling zu begrüßen.

Wir kommen wieder, ganz bestimmt!