Projekte und Module

Projekte in den Jahrgängen 7, 8 und 9

Projektunterricht bildet einen festen Bestandteil an unserer Schule. Projekte sollen neugierig machen und Interessen wecken. Wir Lehrer wünschen uns, dass Schülerinnen und Schüler mit Hilfe des Projektunterrichts gezielt ihre Stärken zeigen können. Vielleicht ergibt sich für manch einen nach dem einjährigen Projektunterricht schon ein Berufswunsch, der dann später in den Praktika konkret ausprobiert werden kann.

Die Projekttage umfassen vier Unterrichtsstunden und können von den einzelnen Projektgruppen frei gestaltet werden. Es gibt keine festen Pausen, und der Unterricht außerhalb des Klassenzimmers ist unbedingt gewollt. Oft werden Exkursionen in Museen, Werkstätten oder Naturräume unternommen. An diesen Orten wird Unterricht direkt erlebbar.

Im Jahrgang 7 werden im aktuellen Schuljahr die folgenden Projekte angeboten:

  • Hamburg – Das ist meine Stadt
  • Naturwerkstatt
  • Möbelwerkstatt
  • „Motion Dancers“ – Tanzen

Im Jahrgang 8 gibt es die folgenden Projekte:

  • Fitnesstraining
  • Küche, Holz, Fahrradwerkstatt
  • Werkstoffe
  • Vom Blinklicht zum Lügendetektor

Im Jahrgang 9 arbeiten Schülerinnen und Schüler in folgenden Projekten:

  • Die Päd-Bande
  • Foodlovers
  • Klima, Nachhaltigkeit, Umwelt
  • Sportassistenten

Ein Höhepunkt des Schuljahres sind die Präsentationen der Projektergebnisse, die einen krönenden Abschluss der kreativen Arbeit darstellen und zum festen Bestandteil unseres bunten Schullebens gehören.

Module in Jahrgang 10

Kein Abschluss ohne Anschluss

So lautet das Motto an der Stadtteilschule Eidelstedt. Seit dem Schuljahr 2016/17 wählen alle Schülerinnen und Schüler am Ende der 9. Klasse ein Modul, das ihnen hilft, am Ende der 10. Klasse eine klare Zielperspektive für ihren individuellen Anschluss zu haben.

Wir bieten zwei unterschiedliche Modultypen an:

Das Jobstarter-Modul richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die den Weg in die betriebliche Ausbildung vorbereiten wollen und sich mit Fragestellungen auseinander setzen wie: Welcher Beruf passt zu mir? Wie komme ich an geeignete Ausbildungsadressen? Wie fertige ich eine professionelle Bewerbung an? Aber auch praktische Erfahrungen direkt in einem Betrieb können in einem Praktikum gesammelt werden, oder bei praktischen Facherprobungen der Innungen.

Schülerinnen und Schüler, die voraussichtlich eine Versetzung in die gymnasiale Oberstufe erhalten werden, bereiten sich auf das Arbeiten im Oberstufen-Modul vor. Unter anderem bearbeiten und lösen sie komplexe Aufgaben und lernen wissenschaftliche Texte zu verfassen. Ein Schwerpunkt wird hierbei auf die Naturwissenschaften gelegt.

Das jeweilige Modul findet nur an einem Tag in der Woche statt. An den anderen vier Unterrichtstagen findet ganz normaler Unterricht nach Plan statt. Prüfungsrelevante Inhalte werden nicht in den Modulen behandelt, sondern finden, wie bisher auch, im regulären Fachunterricht statt.

Aktueller Flyer zu den Modulen (PDF)